Die Insel El Hierro - Kanarische Inseln


El Hierro ist ist die westlichste und kleinste der sieben großen Kanarischen Inseln, direkt vor der Küste Marokkos. El Hierro ist ein Geheimtipp für alle, die Urlaub abseits des üblichen Massentourismus machen möchten.

Die Insel ist eigentlich ein großer Schildvulkan, auf dem sich durch Seiteneruptionen einige Nebenvulkane, bzw. Schlackenkegel gebildet haben. Ihre Entstehungsgeschichte begann vor 1,12 Millionen Jahren und ist bis heute noch nicht abgeschlossen. El Hierro ist die kleinste der kanarischen Inseln.

Valverde ist eine der drei Gemeinden der Kanareninsel El Hierro und nimmt den östlichen Teil der Insel ein. Valverde ist auch der Name der Inselhauptstadt.

Urlaub auf El Hierro ist nichts für den Pauschaltouristen, denn Badestrände oder Appartementanlagen gibt es auf der Insel nur ein paar wenige. Der bekanntest Strand auf El Hierro ist der Las Playas am Mar de Las Calmas. Er besteht zum größten Teil aus Kies. Sehr schön ist der Playa del Verodal. Er gilt als schönster Strand El Hierros. Von Vulkantreppen aus hat man einen weiten Blick über das Meer. Die Brandung hier so stark, dass er zum Baden nur für geübte Schwimmer geeignet ist.

Der Urlaub auf El Hierro besteht aus Ruhe und Natur. Ein Urlaub auf El Hierro ist das Erlebnis einer idyllischen, viel gestaltigen Landschaft. Auf El Hierro können Sie auch fantastische Wanderung über ausgewiesene Wanderwege unternehmen. Hier können Sie die Flora und Fauna der Insel richtig kennen lernen.

El Hierro liegt zwar auch im Einfluss des Nordostpassats, trotzdem ist die Vegetation nicht so üppig wie auf den grünen Nachbarinseln La Palma, Teneriffa oder La Gomera. Der Grund liegt darin, dass weite Teile der Insel mit noch jüngerer Lava bedeckt sind, und dass auf großflächige Rodung der einst dichten Wälder die Erosion folgte. Aber es gibt trotzdem noch eine große Artenvielfalt und einige Endemiten. Neben verschiedenen Froscharten sind auf El Hierro vor allem Echsen häufig, wie der endemische Gestreifte Kanarengecko. Die häufigste Art der Eidechsen (lagartos) ist die Kleine Kanareneidechse (Gallotia caesaris) mit bis zu 35 cm Länge.



El Hierro ist bekannt für eine große urzeitliche Eidechsenart, die El-Hierro-Rieseneidechse (Gallotia simonyi), oder spanisch: Lagarto gigante. Außer dem Menschen, der sie begann zu jagen und zu verspeisen, hatten sie keine Feinde. Einige Vogelarten sind auf El Hierro mit speziellen Unterarten vertreten wie z. B. der Buchfink und die Afrikanische Blaumeise. Außerdem gibt es den Kanarengirlitz, der mit seinen gezüchteten gelben Genossen in Europas Käfigen, den Kanarienvögeln, in Sachen Gesang und Farbe nicht mithalten kann.

Auch Sehenswürdigkeiten bietet El Hierro in der Hauptstadt Valverde. Von der Kirche Santa Maria de la Conception aus wird alle 4 Jahre die Statue der Jungfrau Maria in einer Sänfte über Insel in einer langen Prozession getragen, begleitet von viel Folklore und Musik. Abends gibt es dann ein Feuerwerk auf El Hierro. Auch die Dorfkirche von La Frontera auf dem Hügel Joapira ist sehenswert. Sehr interessant ist der Wacholderbaumhain bei El Sabinar. Die Bäume wurden durch den ständigen Wind bis zur Erde gedrückt. Dieses Naturschauspieles ist auch das Wahrzeichen von El Hierro. El Hierro.eu, der Reiseführer für die Kanaren-Insel El Hierro.

Mit seinem Inselflughafen ist El Hierro durch Direktverbindungen der Fluggesellschaft Binter Canarias mit den Nachbarinseln Gran Canaria und Teneriffa (Flughafen Teneriffa Nord) verbunden. Flug- und Fährhafen sind auf El Hierro per Linienbus oder Taxi bequem erreichbar. Heute sind die wichtigsten Straßen der Insel gut ausgebaut, so dass fast jeder Ort unproblematisch erreichbar ist.

Wer keine Lust auf die Hektik des Massentourismus hat, der kann auf El Hierro einen ruhigen Urlaub, inmitten einer paradiesischen Umgebung verbingen! Eine Reise lohnt! El Hierro ist mit dem Flugzeug von den Nachbarinseln Teneriffa und Gran Canaria oder mit der Fähre von teneriffa aus in einer zweistündigen Überfahrt zu erreichen. 




Printfriendly