Die Kleinstadt Teror


Die Kleinstadt Teror 

Die architektonisch sehr interessante Kleinstadt Teror befindet sich nördlich der touristischen Orte wie Maspalomas und Playa del Inglès, unweit der Insel Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria und wurde bis heute weitgehend vom Massentourismus verschont. Erreichen könnt ihr Teror am bequemsten mit dem Mietwagen, dem öffentlichen Busanbieter Global, oder auf einer unserer interessanten Ausflüge mit Cita Reisen.

Teror liegt rund 65 Kilometer von Maspalomas im Süden der Insel entfernt und könnt ihr bequem über die GC-1 und GC-21 erreichen. Wenn ihr den Ortseingang von Teror erreicht habt, dann folgt ihr einfach der Parkhausbeschilderung, die euch direkt ins Zentrum von Teror führt. 

Um das Parkhaus zu erreichen (Parking centre ville Teror), gebt ihr einfach in eurem Navigationsgerät (Av. de Nestor Alamo/GC-21) ein. Im Parkhaus angekommen müsst ihr einfach den Aufzug eine Etage nach oben benutzen und ihr befindet euch direkt auf dem „Plaza de Sintes“ unweit der wunderschönen „Basílica de Nuestra Señora del Pino“.

Auf dem Plaza Nuestra Señora del Pino Im Ortszentrum befindet sich die“ Basílica de Nuestra Señora del Pino“ aus dem 18. Jahrhundert. Rund um die „Basílica de Nuestra Señora del Pino“, sowie entlang der gesamten Calle Real de la Plaza befinden sich zum Teil noch Häuser aus dem 16. Jahrhundert. 

Der Stadtkern von Teror wurde bereits 1979 vollständig unter Denkmalschutz gestellt. Nur ein paar Meter von der „Basílica de Nuestra Señora del Pino“ entfernt befindet sich das sehr interessante Museum „Casa Museo de los Patronos de la Virgen“ mit zahlreichen Ausstellungsstücken wie alten Fotos, Waffen, antiken Möbeln und Gemälden. 

Die Häuser, vor allem entlang der Calle Real de la Plaza und rund um „Basílica de Nuestra Señora del Pino“ sind mit architektonisch prächtigen Balkonen aus Holz oder Stein verziert. Es heißt, je wohlhabender eine Familie war, umso prächtiger und größer war auch ihr Balkon. 

Laut Überlieferung soll Maria im Jahre 1481 einigen Bewohnern der Insel in einer Pinie (Pino) erschienen sein. Aus diesem Grund finden jedes Jahr in der Zeit von Mitte August bis Mitte September die „Fiesta de la Virgen del Pino“ (Festtag der Heiligen Jungfrau von der Pinie) zu Ehren von Maria statt. 

Höhepunkte dieser Feierlichkeiten sind immer am 7. und 8. September, dann findet eine Wallfahrt nach Teror statt. Höhepunkte dieser Wallfahrt sind die Opferung von Gaben und eine heilige Messe.

Zu dieser Zeit ist es ratsam rechtzeitig nach Teror zu fahren, da die Straßen sehr überlastet und zum Teil gesperrt sind. Empfehlenswert ist Teror sonntags früh am Morgen zu besuchen, dann ist Markttag in Teror auf dem lokale Spezialitäten angeboten werden. 






Printfriendly