Wenn Sie in den kommenden Wochen auf den Kanarischen Inseln Urlaub machen möchten, finden Sie hier wichtige Informationen

Turismo de Canarias Coronavirus (COVID-19) Information


Aktualisiert am 21. Januar 2022

HOLA, Informationen zu Einreisebeschränkungen und Quarantänebestimmungen Kanarische Inseln

Auf den Kanarischen Inseln arbeiten wir jeden Tag sehr intensiv daran, Ihnen die größte Sicherheit, Hygiene und Qualität für Ihre Reise zu uns bieten zu können.

Wenn Sie in den kommenden Wochen auf den Kanarischen Inseln Urlaub machen möchten, finden Sie hier wichtige Informationen.

Hier finden Sie Informationen über die verschiedenen Schritte, die Sie vor der Reise auf die Kanarischen Inseln unternehmen müssen, je nachdem, wo Sie abreisen und abhängig von der Wahl Ihrer Unterkunft. Sie sollten auch wissen, dass zurzeit über 75.7% der Bevölkerung gegen COVID-19 geimpft ist, womit die Kanarischen Inseln über dem europäischen Durchschnitt liegen.

1.ANFORDERUNGEN FÜR DIE EINREISE NACH SPANIEN (und Kanarische Inseln):

Sie können auf die Kanarischen Inseln einreisen, sofern Sie aus einem EU-Land, einem Land des Schengen-Raums oder aus einem Drittland kommen, mit denen Spanien ein Gegenseitigkeitsabkommen hinsichtlich der Einreise abgeschlossen hat.

Es ist auf jeden Fall unerlässlich, dass Sie sich über die Bedingungen Ihres Reiseveranstalters oder Ihrer Fluglinie vor der Reise auf die Kanarischen Inseln informieren.

NEU

1. 1. WENN SIE AUS EINEM HOCHRISIKOGEBIET INNERHALB DER EU UND DES SCHENGEN-RAUMS ANREISEN

*Als Hochrisikogebiete werden Gebiete eingestuft, in denen eine signifikante Verschlechterung der epidemiologischen Situation festgestellt wurde, oder bei denen besonders besorgniserregende Virusvarianten festgestellt wurden. Auflistung der Risikogebiete 

  1. Kontrollformular. Es wird empfohlen, dieses Formular digital auszufüllen und alle notwendigen Dokumente beizufügen, damit die Kontrolle am Flughafen schneller durchgeführt werden kann (fast control).
  2. Negativer Test zur Diagnose einer aktiven Infektion mit Covid-19, unabhängig vom Impfstatus oder einer überstandenen Covid-Infektion. Zulässig sind Antigentests, die nicht mehr als 48 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden, und NAAT-Tests (PCR, TMA, LAMP), die höchstens 72 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden.

1. 2. WENN SIE AUS EINEM RISIKOGEBIET* INNERHALB DER EU UND DES SCHENGEN-RAUMS ANREISEN

*Sie finden die Risikogebiete in dieser Liste.

Kontrollformular. Es wird empfohlen, dieses Formular digital auszufüllen und alle notwendigen Dokumente beizufügen, damit die Kontrolle am Flughafen schneller durchgeführt werden kann (fast control).

Es sind folgende Nachweise für Personen über 12 Jahre notwendig:

entweder) Impfzertifikat, das eine abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 nachweist.

oder) Negativer Test zur Diagnose einer aktiven Infektion mit Covid-19. Zulässig sind Antigentests, die nicht mehr als 48 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden, und NAAT-Tests (PCR, TMA, LAMP), die höchstens 72 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden.

oder) Genesungszertifikat, das bescheinigt, dass der Inhaber COVID-19 überstanden hat. Das Zertifikat muss mindestens 11 Tagen nach dem ersten positiven NAAT-Test (PCR, TMA, LAMP) ausgestellt sein. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von 180 Tagen.

In Ausnahmefällen und nach dem Zufallsprinzip kann von bestimmten Fluggästen verlangt werden, dass sie sich innerhalb von 48 Stunden nach ihrer Ankunft einem diagnostischen Test auf eine aktive Infektion mit COVID-19 unterziehen, dessen Ergebnis den externen Gesundheitsdiensten über den dafür vorgesehenen Kanal mitgeteilt werden muss.

1. 3. WENN SIE AUS EINEM NIEDRIGRISIKOGEBIET INNERHALB DER EU UND DES SCHENGEN-RAUMS ANREISEN

Kontrollformular. Es wird empfohlen, dieses Formular digital auszufüllen und alle notwendigen Dokumente beizufügen, damit die Kontrolle am Flughafen schneller durchgeführt werden kann (fast control).


1. 4. WENN SIE AUS DRITTLÄNDERN ANREISEN

Die Passagiere müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  1. Kontrollformular. Es wird empfohlen, dieses Formular digital auszufüllen und alle notwendigen Dokumente beizufügen, damit die Kontrolle am Flughafen schneller durchgeführt werden kann (fast control). Es wird nur das digitale Format akzeptiert, kein Papierformat. Wenn Sie mit einem Kreuzfahrtschiff anreisen, muss dieses Formular ausgefüllt werden.
  2. Impfzertifikat, das eine abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 nachweist. Mitreisende Kinder unter 12 Jahren sind ausgenommen. Personen mit Wohnsitz im Österreich, die direkt aus dem Österreich einreisen, müssen bei ihrer Ankunft in Spanien ein Impfzertifikat vorlegen.
  3. Zusätzlich wird einzig bei Drittländern, die Hochrisikogebiete sind, ein negativer Test zur Diagnose einer aktiven Infektion mit Covid-19 unabhängig vom Impfstatus oder eine Genesungsbescheinigung verlangt. Zulässig sind Antigentests, die nicht mehr als 48 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden, und NAAT-Tests (PCR, TMA, LAMP), die höchstens 72 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden. Hier erfahren Sie, ob es sich bei Ihrem Land um ein Hochrisikogebiet handelt.

Von diesen Vorschriften sind Drittländer, die nicht als Risikogebiete betrachtet werden, ausgenommen. Für diese Länder gelten die gleichen Einreisevorschriften wie für die Länder der UE und des Schengen-Raums, die als Risikogebiete eingestuft sind Punkt 1.2). Schauen Sie hier nach.

1. 5. WENN SIE AUS SPANIEN ANREISEN

Personen über 12 Jahre und 3 Monate müssen nur eine der folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. Impfzertifikat, das eine abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 nachweist. Mitreisende Kinder und Kinder unter 12 Jahren sind ausgenommen.
  2. Negativer Test zur Diagnose einer aktiven Infektion mit Covid-19, unabhängig vom Impfstatus oder einer überstandenen Covid-Infektion. Zulässig sind Antigentests, die nicht mehr als 48 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden, und NAAT-Tests (PCR, TMA, LAMP), die höchstens 72 Stunden vor der Ankunft in Spanien durchgeführt wurden.
  3. Genesungszertifikat, das bescheinigt, dass der Inhaber COVID-19 überstanden hat. Das Zertifikat muss mindestens 11 Tagen nach dem ersten positiven NAAT-Test (PCR, TMA; LAMP) ausgestellt sein. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von 180 Tagen.

Du musst dich auf jeden Fall vor der Reise auf die Kanarischen Inseln über die Bedingungen deines Reiseveranstalters oder deiner Fluggesellschaft informieren 

* Die entsprechenden Präventivmaßnahmen gelten ab dem 22. Januar um 00:00 Uhr. ** Die entsprechenden Präventivmaßnahmen gelten ab dem 24. Januar um 00:00 Uhr.  

Touristen müssen bei ihrem Aufenthalt die Maßnahmen für die jeweilige Alarmstufe beachten, die in der folgenden Tabelle zusammengefasst sind.

Wegen der Hinweise auf eine mögliche Ansteckungsgefahr ist es obligatorisch, die App RadarCOVID zur Infektionswarnung auf Ihr Mobiltelefon herunterzuladen, sie ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. Diese App informiert Sie je nach Ihrem Standort über das Risiko einer Exposition von COVID-19.

Darüber hinaus sollten Sie die wichtigsten Maßnahmen kennen, die wir ergriffen haben, um Ihr Wohlergehen sicherzustellen.

Allgemeine Maßnahmen: 

  • Das Tragen einer Maske ist für Erwachsene und Kinder über 6 Jahren auf der Straße, auf Freiflächen und in geschlossenen, öffentlich genutzten Räumen (außer beim Essen, bei körperlicher Betätigung und/oder im Falle von Behinderungen oder Atemwegserkrankungen) obligatorisch.
  • Sicherheitsabstand (festgelegt auf 1,5 Meter)Maskenpflicht für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren in geschlossenen öffentlichen Räumen (außer bei der Nahrungsaufnahme) und in Außenbereichen, in denen ein Sicherheitsabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Personen mit Behinderungen oder Erkrankungen der Atemwege sind davon ausgenommen
  • Förderung der Verwendung von Hygieneartikeln (Seifen und hydroalkoholische Gele)
  • Adäquate Reinigung und Desinfektion in allen Einrichtungen und von allen Arbeitsmaterialien (mit besonders intensiver Reinigung von Toiletten und ähnlichen, öffentlich genutzten Räumen).

Spezifische Maßnahmen:

  • Auf öffentlichen Straßen, auf Freiflächen und in geschlossenen, öffentlich genutzten Räumen.  Darf man nicht rauchen oder andere Inhalationsgeräte für Tabak benutzen, wenn dabei der Sicherheitsabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann. Rauchen ist auf öffentlichen Straßen nicht erlaubt.
  • Öffentliche Verkehrsmittel und/oder Schulbusse. Das Tragen einer Maske ist für Erwachsene und Kinder über 6 Jahren obligatorisch, außer im Falle von Behinderungen oder Atemwegserkrankungen. In Touristenbussen werden die Sitzplätze zugewiesen.
  • Touristische Unterkünfte. Die Kapazität in Gemeinschaftsräumen ist je nach erforderlichem räumlichem Abstand begrenzt, auch bei Animationsaktivitäten und Gruppenunterricht. An den Büfetts in den Hotelrestaurants wirst du bedient, bei Büfetts mit Selbstbedienung sind in den Speisenauslagen Trennwände angebracht.
  • Aktivtourismus. Die Aktivitäten im Freien sind mit geringen Risiken verbunden und werden in der Regel in kleinen Gruppen durchgeführt. Individuelle Sportgeräte dürfen jedoch nicht gemeinsam genutzt werden und es gibt spezielle Reinigungs- und Desinfektionsprotokolle.

 

Was müssen Sie tun, wenn Sie während Ihres Aufenthalts auf den Kanarischen Inseln Symptome haben? COVID-Assistenzversicherung.

Wenn bei Ihnen Symptome wie Husten, Fieber, Kurzatmigkeit oder allgemeines Unwohlsein auftreten, isolieren Sie sich in Ihrer Unterkunft und rufen Sie die Nummer 900 112 061 an, damit man Sie anleiten und an das entsprechende Gesundheitszentrum überweisen kann.

Denken Sie daran, dass Sie in den medizinischen Zentren der Inseln immer eine Maske tragen müssen und dort nichts anfassen sollten.

Da uns Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden am Herzen liegen, bieten wir Ihnen auf den Kanarischen Inseln – falls Sie keine Reisekrankenversicherung haben – eine kostenlose AXA-Versicherung an, die alle Kosten im Zusammenhang mit COVID-19abdeckt

Quelle Hallokanarischeinseln - Gobiernodecanarias



Printfriendly