Das Bergdorf Artenara




Das wunderschöne Bergdorf Artenara 

In der Nähe des Pico de las Nieves (zu Deutsch Schneespitze), der mit 1.949 Metern der höchste Berg auf Gran Canaria ist, liegt das wunderschöne Bergdorf Artenara. Der Pico de las Nieves ist auch an ein paar Tagen im Jahr mit Schnee bedeckt.

Hier oben können die Temperaturen auch hin und wieder deutlich unter 10 Grad absinken. Eine Jacke ist bei Ausflügen in die Bergwelt Gran Canarias generell empfehlenswert.

Artenara ist außerdem das höchstgelegene Dorf Gran Canarias, in dem es einiges zu entdecken gibt. In dem kleinen Bergdorf leben heutzutage ungefähr 1300 Einwohner, die hier meist als Bauern oder Waldarbeiter beschäftigt sind.

Viele Häuser in Artenara, meist im älteren Teil des Bergdorfs, sind zum Teil in Felsen hinein gebaut worden. Auch heute noch wohnen und leben  die Canarios in diesen Höhlenhäusern.  Im Höhlenhäuser  Museum in Artenara  könnt ihr euch ein Bild von diesen Höhlenwohnungen machen. Das Museum der Höhlen Häuser in Artenara hat jeden Tag von 11:30h bis 16:30h geöffnet und der Eintritt ist kostenlos.

Hier bei Artenara ist der Vulkankrater Caldera de Tirajana und die Bergmassive von Altavista und Tamadabe zu sehen. In der Region von Artenara wurde außerdem das älteste geologische Material gefunden.

In Artenara befindet sich eine Höhlenkirche aus dem 14. Jahrhundert. Die Höhlenkirche wurde der Jungfrau der Höhle Virgen de la Cuevita geweiht.  Zu Ehren der Jungfrau wir in Artenara  jedes Jahr ein Fest gefeierte, das viele Besucher anlockt und zugleich das höchste kirchliche Fest ist.

Von der Ortsmitte aus kommt ihr durch einen Tunnel zum Höhlenrestaurant “Meson la Silla”, von hier aus habt Ihr einen wunderschönen Ausblick auf den heiligen Berg Roque Bentaiga und den Roque Nubol.




Hier in der Nähe von Artenara könnt Ihr die archäologische Fundstätte Acusa besuchen. An dieser Fundstelle könnt ihr unter anderem steinzeitliche Wohnhöhlen und Gräber sehen, die ebenfalls in den Fels hinein gebaut wurden. Auch die Höhlen des Herrn las Cuevas del Caballer, die als  Zufluchtsort der altkanarischen Schäfer dienten kann man hier sehen.

Corazón de Jesús,  ein Werk des Bildhauers José Luis Marrero
Corazón de Jesús,  ein Werk des Bildhauers José Luis Marrero
Corazón de Jesús,  ein Werk des Bildhauers José Luis Marrero
Auch ist der Besuch des  Balkon Unamuno sehr interessant. Der Balkon Unamuno wurde 1999 zum Andenken an den Inselaufenthalt Unamunos im Jahre 1910 eröffnet. Auf diesem Aussichtspunkt steht die Skulptur des berühmten Schriftsteller und Philosophen der dort die Insel Umgebung bewundert.


Fremdenverkehrsbüro Artenara - Auf Karte Anzeigen

Adresse: C/ Camino de La Cilla, 11 13 , 35350 

Artenara Las Palmas (España)

Telefon: +34/928 666 117 Fax: +34/928 666 388


Homepage: www.artenara.es




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar! Gran-Canaria-Reise.info

Printfriendly