Gran Canaria Rückreise aus dem Urlaub - Einfuhrgrenzen und Zoll

Einfuhrgrenzen und Zoll
Abschalten, ausspannen und dem Alltag den Rücken kehren. Urlaubszeit ist für viele die schönste Zeit. Gran Canaria Rückreise aus dem Urlaub:

Die schönsten Urlaubsfreuden sind jedoch schnell verdorben, wenn Sie im Urlaubsland oder bei Ihrer Rückkehr mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Das geht leider oft schneller, als es vielen Urlauberinnen und Urlaubern bewusst ist.
Einfuhrbestimmungen auf die Kanaren
Es finden sich keine besonderen Einfuhrbestimmungen bei der Einreise auf die Kanaren für Reisende aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft, wenn die Waren ausschließlich zum privaten Gebrauch bestimmt sind. Anders sieht es hingegen aus, wenn Reisende zollpflichtige Waren von den kanarische Inseln nach Deutschland einführen wollen. Hier sind wichtige Bestimmungen beim Zoll Kanaren und den Freimengen Kanaren zu beachten.

Sonderregelungen für bestimmte Gebiete

Sonderregelungen gelten für die Kanarischen Inseln (Gomera, Fuerteventura, Gran Canaria, Hierro, La Palma, Lanzarote, Teneriffa).
Diese gehören zwar zum Zollgebiet der Europäischen Union, nicht aber zum Steuergebiet für Verbrauchsteuern und die Mehrwertsteuer. Als Folge dieser steuerlichen Sonderstellung gelten für Waren, die Sie in diesen Gebieten erworben haben, die Mengen und Wertgrenzen für Reisen aus Drittländern.

Reisefreigrenzen aus Drittländern

Folgende Waren sind im Reiseverkehr aus Drittländern sowie aus steuerlichen Sondergebieten wie Gran Canaria und die Kanarischen Inseln von Einfuhrabgaben befreit:

1. Tabakwaren wenn Sie mindestens 17 Jahre alt sind:

–200 Zigaretten–oder 100 Zigarillos

–oder 50 Zigarren

–oder 250 Gramm Rauchtabak

–oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren


2.  Alkohol und alkoholhaltige Getränkewenn Sie mindestens 17 Jahre alt sind:

-1 Liter Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mehr als 22  Vol .-% oder unvergällter Ethylalkohol mit einem Alkoholgehalt von 80  Vol .-% und mehr oder 2 Liter Alkohol und alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von höchstens 22 Vol .-% oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren.

-4 Liter nicht schäumende Weine und

-16 Liter Bier
 
 3. Arzneimittel
 
die dem persönlichen Bedarf des Reisenden entsprechende Menge.
 


4. Kraftstoffe
 
die im Hauptbehälter des Motorfahrzeugs befindliche Menge und bis zu 10 Liter in einem tragbaren Reservebehälter.
 


5. Andere Waren
 
– bis zu einem Warenwert von insgesamt 300 €.


–  Flug- bzw . Seereisende bis zu einem Warenwert von insgesamt 430 €.


– Reisende unter 15 Jahren bis zu einem Warenwert von insgesamt 175 €.


Zollbestimmungen Devisen

Der Zoll der Kanaren sieht keine Beschränkungen bei der Ein- und Ausfuhr von Devisen in der Landeswährung vor. Allerdings sind Beträge über 6.010 Euro anmeldepflichtig.

Ein- und Ausfuhrverbote Kanaren

Für bestimmte Waren besteht ein absolutes Ein- und Ausfuhrverbot. Das betrifft Waffen, Munition, Sprengstoff sowie Pflanzen und Tiere, die unter das Washingtoner Artenschutzgesetz fallen. 

Dabei ist gerade bei den geschützten Pflanzen und Tieren auf feinste Details zu achten, denn auch Waren, die aus geschützten Pflanzen oder Tierarten hergestellt sind bzw. Warenbestandteile unter Schutz stehender Pflanzen und Tiere enthalten, fallen unter dieses Verbot. 

Gerade bei Lederwaren und Souvenirs aus Hölzern oder Pflanzen sollten sich Urlauber bereits vor dem Kauf eindeutig über die verwendeten Materialien erkundigen, um unliebsame Überraschungen beim Zoll zu vermeiden.
Personen gelten nicht als Flug- oder Seereisende, wenn sie als Passagiere eines Binnenschiffs oder mit Hilfe eines privaten, nicht gewerblichen Luft- oder Wasserfahrzeugs einreisen. 

Ein Luft- oder Wasserfahrzeug gilt als nicht gewerblich, wenn es durch den Eigentümer oder den Mieter des Luft- oder Wasserfahrzeugs genutzt wird. 

Reisende, die aus der Schweiz über den Bodensee einreisen, gelten ebenfalls nicht als Seereisende. 

Nicht abgabenfrei ist eine unteilbare Ware (zum Beispiel ein einziges Schmuck- oder Kleidungsstück oder ein einziger Teppich), deren Wert die angegebene Wertgrenze übersteigt. Die Einfuhrabgaben werden dann nicht nur von dem die Wertgrenze übersteigenden Wertanteil, sondern vom vollen Wert erhoben. 


Der Wert einer unteilbaren Ware kann auch nicht auf mehrere Personen umgelegt werden. Auch Waren, die Sie in einem Drittland aus zwingendem Anlass gekauft oder dort gegebenenfalls bereits benutzt haben (zum Beispiel Ski, Kleidungsstücke), sind nur im Rahmen der vorstehenden Reisefreigrenzen abgabenfrei.

Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise bezüglich der Überschreitung der Reisefreimenge und der Einfuhrabgaben welche zu entrichten sind. Weitere Hinweise finden Sie für Deutschland hier und für die Schweiz hier. Quelle - Zoll.de

Reisezeit – Ihr Weg durch den Zoll - Einfuhrgrenzen und Zoll als pdf Download hier.
 


Printfriendly