Fischsterben in der Charca Maspalomas / Gran Canaria


In den letzten Wochen  mussten Mitarbeiter der Stadt Maspalomas,  viele Kadaver verendeter Fische an der Charca in Maspalomas beseitigen.  



Aufgrund hoher Temperaturen hat sich der Wasserspiegel des Teiches so weit abgesenkt, dass dies wahrscheinlich zu Sauerstoffmangel geführt hat. 



Um das Strebern der Fische und Pflanzen zu stoppen, wurde die Charca durch einen Kanal mit dem Meer verbunden.

Durch die Erhöhung des  Wasserstands  soll der  Saustoffgehalt im Wassers erhöht und ein Absterben der Pflanzen und Fische verhindert werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar! Gran-Canaria-Reise.info

Printfriendly